Siebold-Museum

Deutsch-Japanisches Forum Würzburg

Das Teehaus im Siebold-Museum

Dank der großzügigen Spende von Herrn Narumiya (Otsu Sakamoto) und der finanziellen Unterstützung von Seiten der Siebold-Gesellschaft konnte im Mai 2001 ein original japanisches Teezimmer im Untergeschoß des Siebold-Museums in deutsch-japanischer Kooperation gebaut und der Öffentlichkeit übergeben werden. Auf japanischer Seite ist hier das Architekturbüro Mazuyama zu erwähnen während sich auf deutscher Seite die Schreinerei Breitschwerdt besonders engagierte.Es wird in erster Linie genutzt zur Durchführung von Teezeremonien im Rahmen von Kursen oder auch privaten Veranstaltungen.

Teehaus 2

Teehaus 3

Teehaus 7

Teehaus 4

Teehaus 5

Teehaus 6

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung