Siebold-Museum

Deutsch-Japanisches Forum Würzburg

Sonderausstellung


„Mit Rikscha und Kamera –
Japan in Photographien des 19. Jahrhunderts“
26. Mai bis 21. Juli 2024

Eröffnung am Sonntag 26. Mai.2024

Hinweisen möchten wir bereits auf die folgende Sonderausstellung, die frühe japanische Albumin-Photographien zeigen wird: Ab den 1860er Jahren – mit der schrittweisen Öffnung des Landes – wird das ferne Nippon zum exotischen Reiseziel für Europäer und Amerikaner. Davon zeugen viele Reiseberichte, aber auch eine große Zahl japanischer Photographien. Herstellung und Verkauf der Fotos als Souvenir – lose oder in kunstvoll gestalteten Lackalben – entwickelte sich in einer Zeit, als Kameras noch unhandliche Spezialgeräte waren, zu einem lukrativen Geschäftszweig. Bald war Japan ein fester Programmpunkt für Weltreisende – später entstand auch im Lande selbst Tourismus. Zu den gängigen Fotomotiven zählen Landschaften, Städte und Tempelanlagen, aber auch Genre-Darstellungen wie Handwerker, Landleute, Musiker und Geishas. Die Ausstellung bietet aus einem reichen Fundus eine gezielte Auswahl historischer Photoaufnahmen.


Ausstellungseröffnung ist am Sonntag, 26. Mai, 15 Uhr. Wenn auf dem Plakat 25. Mai steht, schadet das nichts - wer am Samstag schon etwas sehen will, darf gerne schon durch die Ausstellung laufen.