Siebold-Museum

Deutsch-Japanisches Forum Würzburg

Carl (Caspar Franz Joseph) von Siebold (1800-1860)

 

Charlottes Halbbruder Carl von Siebold, 1800 als zweites Kind von Damian und Josepha in Worms geboren, machte als Militärarzt in hessischen Diensten Karriere. 1854 behandelte er den lebensgefährlich erkrankten Bayernkönig Ludwig I. zusammen mit dessen Leibärzten und konnte dem Regenten das Leben retten. Der tüchtige, als sehr bescheiden geschilderte Militärmediziner starb 186o als Oberstabsarzt in Darmstadt.

 

 

Carl [Caspar Franz Joseph] von Siebold (1800-1860)

* 21. März 1800 in Worms

! Schule und Gymnasium in Darmstadt

! 1815-1820 Militärdienst in Aschaffenburg, Darmstadt und Gießen; in Gießen Mathematikstudium

! 1820-23 Medizinstudium in Göttingen

! 1823 Promotion in Göttingen

! Studienreise nach Frankreich, England und Holland

! 1826/27 Fakultätsprüfung in Gießen

! praktischer Arzt in Darmstadt

! 1828 Oberarzt in großherzoglich-hessischen Militärdiensten

! 1837 Oberarzt I. Klasse

! 1841 Stabsarzt in einem Garde-Chevauleger-Regiment

! 1854 Behandlung des bayerischen Königs Ludwig I.

! 1858 Oberstabsarzt im Stab der Reiterbrigade

+ 25. Juni 1860 in Darmstadt